Klavierunterricht für Erwachsene: Mac für Pianocovers?

Dieser Artikel wurde von Joachim Wagenhäuser geschrieben, Piano Intensiv Coach, Konzertpianist, Klavierpädagoge und NLP-Trainer.

Bin gerade am überlegen, ob ich mir als Musikcomputer nicht doch einen Mac zulegen sollte. Viele Kollegen aus meiner Branche, die noch mehr mit Musiksoftware zu tun haben, schwärmen mir immer wieder davon vor – und mein Schlepptop wird von Tag zu Tag langsamer, kracht schier unter der Last der Programme zusammen. Ist ja auch schon fast 1 1/2 Jahre alt… :-l

Auf jeden Fall sollte der Computer mit meiner Notendrucksoftware “Sibelius” gut klarkommen, Videoaufnahmen der etwas besseren Qualität gestatten und einwandfreies Sequencing zulassen. Denn schließlich will ich weitere Piano-Covers für meine Piano Coachingkunden und die Workshopteilnehmer kreieren.

Sobald ich was diesbezüglich Neues aufgetan und etwas Erfahrung damit gesammelt habe, werde ich mal in diesem Blog berichten.

Nach wie vor meine “klassischen” Angebote:

Der kostenlose Newsletter “Piano Intensiv Tipp der Woche” kommt morgen raus und erscheint immer mittwochs mit wertvollen Tipps zum Thema “Klavier üben”. Hier gehts zur Anmeldung.

Anmelden können Sie sich außerdem jetzt schon zum nächsten KlavierExplorer
Dieser findet am 7./8. August statt. Derzeit gibt es noch den Early Bird Rabatt!

Und Sie können auch meine Piano Intensiv Coaching-Angebote begutachten und sich für ein kostenloses Probecoaching anmelden! Die vorhandenen Referenzen sollten Sie sich auf jeden Fall anschauen!

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme und grüße Sie herzlich!
Ihr
Joachim Wagenhäuser
Piano Intensiv Coach

Einen Kommentar schreiben